Werden unsere Leistungen/Behandlungen von den Krankenkassen anerkannt ?

Falls Sie über eine Zusatzversicherung verfügen, so werden in aller Regel unsere Rechnungen von Ihrer Krankenkasse erstattet. Gerne können Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse informieren. Nennen Sie einfach unsere EMR-Nr.

 

Welche Nebenwirkungen können nach der Akupunktur auftreten ?

Normale Reaktionen beim Nadelstechen:


Leichter Schmerz oder ein wenig schweres , taubes Lokalgefühl oder ein strahlendes Gefühl in die Tiefe können vorkommen und sind normal.
Reizerscheinungen (Druckgefühl, Rötung, Hämatome) an der Einstich­stelle, und Müdigkeit, vor allen nach den ersten Behandlungs­sitzungen könnn auftreten und sind somit ebenso
normal.
Leichter Schwindel während oder nach der Akupunktur, vor allem zu Beginn der Behandlung, bei Übermüdung und Behandlungen auf leeren Magen sind selten.
Gewisse Akupunkturpunkte können Wehen auslösen. Der TCM-Arzt muss unbedingt über eine Schwangerschaft informiert sein.
Das typische Nadelstechengefühl kann bis zwei Tage andauern, dann verschwindet es von selbst.

 

Welche Nebenwirkungen können nach der Moxibustion auftreten ?

Die bei der Moxibustion abgebrannten Beifusszigarren kommen nicht in direkten Hautkontakt, es kann jedoch im seltenen Fall vorkommen, dass einen Verbrennung 1. bis 2. Grades hervorgerufen wird. Bitte teilen Sie uns mit, wenn bei Ihnen eine Hautüberempfindlichkeit besteht.
Die eingeatmeten Dämpfe können unter Umständen in sehr seltenen Fällen asthmatische Beschwerden verstärken.

 

Welche Nebenwirkungen können nach der Tuina-Massage auftreten ?

Normale Reationen während und nach der Tuina-Massage:


Müdigkeit, vor allen nach den ersten Behandlungssitzungen.
Zu Beginn der Behandlung kann es zu einer Verstärkung der bereits vorhandenen Symptome kommen.  
Die Tuina ist eine sehr kräftige Massage, vereinzelt kann diese zu anschliessenden Muskelschmerzen (wie Muskelkater) oder bei empfindlichen Patienten zu kleineren Blutergüssen führen.

 

Welche Nebenwirkungen können nach dem Schröpfen auftreten ?

Die Schröpfung zieht durch den starken Saugreflex blutergussartige blaue Flecken (Hämatome) nach sich, die harmlos sind und nach einigen Tagen verschwinden.
Stärkere Reaktionen mit Blasenbildung sind bei Hautempfindlichkeiten sehr selten möglich.

 

Wie muss ich den Tee bei einer Kräuter-Therapie einnehmen ?

1 Stunde vor / nach dem Essen mit einem halben Glas möglichst heissem Wasser mischen und einnehmen.
Da es sich um Pflanzliche Arzneimittel handelt, sind Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen (bei Pollenallergie) nicht ausgeschlossen.
Die oft bittere Kräutermedizin kann eine kurzfristige Übelkeit verursachen und in seltenen Fällen die Darmtätigkeit anregen. Durchfall  und Darmkrämpfe kommen äusserst selten vor.

 


© Copyright by China Akupunktur TCM GmbH, Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin,
Flecken 10, 6023 Rothenburg, Telefon 041 558 12 13, email: info@china-aku.ch